Die Top 10 beliebtesten Kindergerichte [> 300 befragte Familien]

Lieblingsgerichte von Kindern

Ist es nicht erstaunlich, dass sich die Lieblingsgerichte von Kindern und somit offensichtlich auch der Geschmack von Kindern deutlich von dem von Erwachsenen unterscheidet?
Ist das wirklich so?

Klare Antwort: Nein.

Allerdings ist der Geschmackssinn von Kindern noch nicht so ausgeprägt wie der von Erwachsenen. Die Geschmacksknospen von Kindern entwickeln sich im Laufe der Zeit und müssen erst an die unterschiedlichen Geschmäcker gewohnt werden.

Deshalb sind es häufig die bekannten Geschmacksrichtungen wie z.B. süß (bekannt vom Geschmack der Muttermilch) die den noch unbekannten wie z.B. bitter vorgezogen werden.

Umso wichtiger ist es, dass Kindern von Anfang an eine große Vielfalt an Geschmäckern angeboten wird.

Lieblingsgerichte von Kindern

Meine Umfrage bei über 300 Familien

Mit typischen Leibspeisen und beliebte Kindergerichte assoziiert man nahezu automatisch: UNGESUND! FASTFOOD! FERTIGGERICHT!

Aber das muss so nicht sein:

Bei meiner Recherche zur Gründung von Kinder-Kochkurs.com habe ich eine Umfrage bei über 300 Familien gemacht und nach dem Lieblingsgericht Ihrer Kinder & Enkel gefragt.

Die Hälfte der Antworten war zu erwarten:
u.a. Pizza, Pasta, Burger.
Aber die andere Hälfte hat mich selbst erstaunt (und erfreut): Hähnchen, Kartoffel und SPINAT!

Mach Dir die Lieblingsgerichte zu nutze

Ist das nicht super?

Das bedeutet ja, dass etwa die Hälfte der Leibspeisen unserer Kinder sowieso ok ist.

Das Augenmerk sollten wir insbesondere auf die “schlechte” Hälfte legen.
Pizza, Pommes und Burger sind nicht per se schlechte Lebensmittel.
Die Zubereitung und Menge macht den Unterschied!

 Mein Tipp:
Macht Dir die Lieblingsgerichte der Kids zu Nutze!

Gib den Kindern was sie wollen, aber nicht als industriell gefertigtes TK-Fertiggericht:
ALLE bekannten & beliebten Convenience-Produkte (wie Fischstäbchen, Pommes oder Chicken-Nuggets) lassen sich aus frischen, hochwertigen Zutaten und einer gesunden Gar-Formen selbst zubereiten.

Ich verrate Euch wie….

Die 10 beliebtesten Kindergerichte

  • 1. Nudeln
    Ganz oben auf der Favoritenliste bei Kids steht Pasta. Insbesondere Nudelauflauf, Spagetti mit Tomatensauce oder Spaghetti Bolognese stehen hoch im Kurs.

    Mein Tipp:

    Nimm Vollkornnudeln und koche Tomatensauce mit frischem Gemüse.
    Veggi-Bolognese oder Veggi-Lasagne aus Soja-“Hackfleisch” schmeckt fast wie die Variante aus Fleisch.

  • 2. Pfannkuchen
    Diesen Kindheits-Klassiker mögen Kinder sowohl in der süßen als auch in der deftigen Variante.

    Mein Tipp:

    Bereite Pfannkuchen aus Vollkornmehl zu und brate sie in einer beschichteten Pfanne mit wenig Öl.
    Biete sie bevorzugt als deftige Variante (z.B. mit Kräuterquark) an.

  • 3. Pizza
    “Nr.1 aus der Tiefkühltruhe” sowie “Nr. 1 beim Lieferdienst”

    Mein Tipp:

    Pizzateig lässt sich supereinfach und günstig selbst zubereiten, z.B. aus Vollkornmehl.
    Mache gleicht mehr Teig und friere einen Teil auf Vorrat ein. Belege die Pizza bevorzugt mit gesunden Zutaten wie Mais, Paprika, Tomaten… .

  • 4. Pommes
    Nahezu immer und überall verfügbar gehören Pommes bei vielen Kindern ganz selbstverständlich zum Speiseplan.

    Mein Tipp:

    Bereite Pommes selbst zu. Die Zubereitung im Backofen ist der in der Fritteuse unbedingt vorzuziehen.
    Biete Varianten an, z.B. Pommes aus Süßkartoffeln, aus Zucchini, aus Kürbis,… .

  • 5. Schnitzel
    Schnitzel ist bei vielen Kindern beliebt, egal ob paniert oder mit Sauce und bevorzugt Nudeln / Spätzle.

    Mein Tipp:
    Bereite Schnitzel aus magerem Puten- oder Hähnchenfleisch zu und brate das Fleisch in der beschichteten Pfanne mit wenig Öl.
    Die Naturvariante ist dem panierten Schnitzel vorzuziehen. Probiere auch die vegetarische Variante “Sellerieschnitzel” als gesunde Alternative.

  • 6. Fischstäbchen
    Auch ein Klassiker aus der Tiefkühltruhe und bei vielen Kindern der einzig wahre Fisch.

    Mein Tipp:

    Greife auf nachhaltig gefischten Fisch zurück! Verarbeite ganze Fischfilets und versuche sie in Form der industriell hergestellten “Vorbilder” quadratisch zu schneiden (aus Resten lassen sich Fisch-Paddies zubereiten). Panierte Fischstäbchen lassen sich (vor dem braten!) auch prima auf Vorrat einfrieren!

  • 7. Kartoffel
    Salzkartoffel, Bratkartoffel, Kartoffelbrei, Kartoffelsuppe,… Kinder lieben Kartoffel.

    Mein Tipp:

    Kartoffel sind ein gesundes, günstiges & vielseitig verwendbares Lebensmittel. Kartoffeln sind auch als regionales Produkt ganzjährig verfügbar. Umso weniger Verarbeitet umso gesünder.
    Spart Zeit: Koche gleich eine größere Menge und bereitet am nächsten Tag ein anderes Kartoffelgericht (z.B. Bratkartoffel, Gnocchi,…) zu.

  • 8. Hähnchen
    Viele Kinder bevorzugen zartes Hähnchenfleisch dem Fleisch von Rind oder Schwein. Dabei ist es unerheblich ob als Schnitzel, im Ganzen oder als Keule.

    Mein Tipp:

    Achte besonders beim Hähnchen-Kauf auf BIO-Qualität oder kaufe direkt beim Bauern Deines Vertrauens ein.
    Hähnchen im Ganzen kaufen kommt günstiger und kann einfach selbst zerlegt werden. Selbst aus den Knochen (Karkasse) lässt sich noch eine leckere Suppe oder Sauce zubereiten und auf Vorrat einfrieren.

  • 9. Milchreis
    Eine bekanntes Kindergericht das bereits Oma in ihrer Kindheit geliebt hat.

    Mein Tipp:

    Milchreis ist ein sehr günstiges Kindergericht. Zusammen mit frischen oder (am besten selbst) eingelegten Früchten servieren.
    Reste von Milchreis kannst Du prima am nächsten Tag als Pausensnack mit in Schule oder Kindergarten geben.

  • 10. Spinat
    Anders als die weitläufige Meinung ist Spinat bei Kindern beliebter als sein Ruf glauben lässt.

    Mein Tipp:
    Spinat verliert sehr schnell an Vitaminen. Deshalb sollte er ganz frisch verarbeitet werden. Greife wenn keine Saison ist auf (natürliche und ungewürzte!) TK-Ware zurück – die Qualität von TK-Gemüse ist besser als ihr Ruf.

10 beliebteste Kindergerichte

Lieblingsgerichte auf dem Speiseplan

Auch wenn es verlockend ist:
Sehe davon ab den Speiseplan ausschließlich von den Lieblingsgerichten der Kinder bestimmen zu lassen!
Nutzt die gesunden Varianten der Leibgerichte und wechselt mit weniger beliebten Gerichten, sowie neuen Gerichten ab. Halte den Speiseplan für die Familie bunt und Vielfältig, d.h. auch die Lieblingsgerichte von Mama & Papa dürfen mit auf den Tisch ;-).

Denn wie überall im Leben gilt auch hier: die Menge macht den Unterschied.

Wer “ganz mutig” ist, der lässt die Kids auch selbst ran an den Herd!
Denn meine Erfahrung zeigt deutlich: dürfen die Kinder selbst (mit-)kochen, wird das zubereitete Essen häufiger gegessen.

Ich lade Euch herzlich ein an meinem Kochkurs für Kinder teilzunehmen um die nötigen Fähigkeiten und erste Rezepte zu erlernen.