Zwischen Mai und Juni, wenn der Frühling dem Ende entgegen geht, ist es soweit: HOLUNDERBLÜTEN-ZEIT

Die kleinen weißen Blüten wachsen in dicken Dolden an Holunderbüsche und verströmen ein herrlich blumiges Aroma.
Zu kaufen gibt es Holunderblüten nur selten (und wenn dann nur auf Wochenmärkten) – hier muss man schon selbst ran 😉

Holunder wächst insbesondere am Waldes- und Wegesrand. Aber auch auf Grünstreifen von Verkehrsstraßen sind Holunderbüsche häufig zu finden.

Wenn man Holunderblüten verarbeiten möchte, sollte man von „Straßenholunder“ abstand nehmen. Zu stark ist hier die Belastung mit Schadstoffen.
Holunderblüten aus unberührten Landschaftsgebieten eignen sich aber hervorragend um daraus köstliche Leckereien zu zaubern.

Unser Rezept für Holunderblüten-Siurp

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch wir waren fleißig und haben bei unserer letzten Fahrradtour Holunderblüten gepflückt und haben daraus leckere Köstlichkeiten gemacht.

z.B. Holunderblüten-Sirup.

Das Rezept ist wirklich kinderleicht und kann bereits von kleinen Köchen (mit etwas Hilfe am Herd) umgesetzt werden.

Probiert es aus 😉

Newsletter-Anmeldung

Wenn Du immer über die aktuellen Kursangebote, tolle Familienrezepte und coole Ernährungstipps informiert werden möchtest, dann trage Dich in meinen Newsletter ein.